open-popup-link

Ilona's Webgems

Perlen die glänzen!

Vor 17 Uhr bestellt (Wochentags), noch am selben Tag verschickt.

Filter producten

Categorieën

  • Vor 17 Uhr bestellt, am
    gleichen Tag verschickt (Wochentags)
  • 100% Nicht zufrieden -
    Geld zurück Garantie!
  • Jeden Tag
    neue Artikel
  • Immer die besten Deals
    und Preise
  • Sichere online Zahlungen
    ϋber Ihre eigene Bank

Knochen Perlen - mit der Schönheit von Elfenbein

1 - 3 van 3

1 - 3 van 3

Knochenperlen 

Knochen und Horn  werden bereits in der Antike benutzt um Werkzeuge und Schmuck herzustellen, manchmal weil es von schon eine geeignete Form hatte (Schulterblätter von Rindern wurden in der Urgeschichte als Schaufel benutzt), manchmal weil es stark und hart war, manchmal weil einfach kein anderes Material zur Hand hatte (bei den Eskimos oder auf Schiffen). Horn und Bein von jedem Tier kann als Material verwendet werden.


Geschichte von Knochenperlen


Elfenbein, Bein und Horn wurden im Laufe der Zeit oft benutzt als Basismaterial oder als Verzierung für die Herstellung von Gegenständen die Teil des täglichen Lebens waren, wie z.B. Schmuck, Figuren und andere Schnitzereien, Möbel, Handgriffe an Spazierstöcken oder Sonnenschirmen, Altarverzierungen, Reliefe verarbeitet in Buchumschlägen oder in Möbelstücken, u.a. 
In der Urgeschichte wurde Elfenbein auch als Baumaterial verwendet und zwar wurden die langen Mammutstoßzähne als eine Art von Tragebalken für Zelte verwendet. Die Verwendung von Elfenbein in Europa stammt aus dem späten Paläolithikum 
(die Altsteinzeit), ungefähr vor 40.000 - 12.500 Jahren. Eins der altbekanntesten Beispiele von Elfenbein geschnitzten Figuren sind die welche als Fruchtbarkeitssymbol fungierten. 2008 wurde die 'Venus vom Hohle Fels' in Schwaben (Süddeutschland) bei Ausgrabungen gefunden, 35.000 Jahre alt und aus Mammut-Elfenbein geschnitzt.
Die Anwendung von Elfenbein wechselte im Laufe der Zeit: von dekorativen Schnitzereien bis hin zu zeremoniellen und religiösen Gegenständen und sogar Architekturmaquetten. Elfenbein wurde auch oft kombiniert mit anderen Materialien wie Edelsteine, Gold und andere wertvolle Metalle, verschiedene Holzarten wie Ebenholz. Man wählte mit Absicht auffählig helle oder dunkele Materialien wegen der schönen Kontrastwirkung mit dem weißen Elfenbein.


Eigenschaften von Knochenperlen


Bein und Horn wurden oft verwendet anstatt dem teuerem und kostspieligem Elfenbein, für Gegenstände von niedriger Kwalität wie z.B. Nadeln, Kämme, Handgriffe für Messer und vieles anderem. Meistens wurden Knochen von den überall verbreitet vorkommenden Tierarten aus der direkten Umgebung verwendet, wie Schweine, Pferde und Rinder. Knochenperlen gleichen im Hinblick auf die chemische Zusammenstellung sehr dem Elfenbein; beide haben sie organische und anorganische Komponente, jedoch ihre physische Struktur ist sehr unterschiedlich. Die Be- und Verarbeitung von Bein und Horn verläuft analog mit die von Elfenbein. Sowohl die Arbeitsweise als auch das Material und das Werkzeug sind ziemlich vergleichbar, der wichtigste Unterschied ist jedoch daß Bein und Horn wegeniger geschneidig sind.

Schildkröte, Muscheln und Koralle sind auch in diese Kategorie einzureihen.

Selbstverständlich verkaufen wir kein Elfenbein jedoch lediglich Knochenperlen: ein schönes, altes Naturprodukt, welches im Hinblick auf Schönheit und Originalität eine wunderbare Alternative zum Elfenbein ist!